Manchmal geht's nicht ohne

Obwohl ich fast keine Ansprüche an die Qualität eines Bildes stelle, bin ich sehr häufig entäuscht was alles gezeigt wird. Man sollte zumindest die "roten Augen" entfernen. Programme zur Bildbearbeitung gibt es sehr viele. Rote Augen entfernen können eigentlich alle. Die einen besser, andere wieder nicht so gut. Es macht halt nicht viel Sinn wenn anstelle der roten Augen, schwarze Flecken ohne Glanz zu sehen sind. Nach testen vieler Programme bin ich wieder zu Adobe Photoshop gekommen. Es braucht zwar Zeit zur Einarbeit liefert aber die mit Abstand besten Ergebnisse. Wenn's schneller gehen soll kann ich auch XnView (Freeware) empfehlen. Von Adobe verwende ich Photoshop Elements, eine abgespeckte und erschwingliche Variante. Zur Verwaltung meiner Bilder und diverser Veränderungen (Größe, Zuschnitt u.s.w.) verwende ich das geniale, kostenlose Programm XnView.

Buchempfehlung: Das Photoshop-Buch für digitale Fotografie von Scott Kelby